Fluegelglätter mieten

Flügelglätter mieten

Sie wollen einen Flügelglätter mieten? Dann sind Sie hier genau richtig. Hier finden Sie eine Übersicht über die besten Vermietservices von Flügelglättern und anderen Betonglättern.

Hinweis: Im Normalfall lohnen sich schon für wenige Einsätze die Anschaffung eines eigenen Gerätes: Flügelglätter kaufen.

Wo kann man Flügelglätter mieten?

Es gibt verschiedene Mietservices, die die Vermietung von Flügelglätter und anderen Baumaschinen anbieten. In der Regel lohnen sich bei solch großen Maschinen ausschließlich die lokalen Anbieter zum mieten, um lange Wegstrecken zu vermeiden.

Grundsätzlich gibt es unterschiedliche Orte, an denen man Flügelglätter mieten kann:

  • Baumaschinen Mietservice
  • Direkt beim Hersteller
  • Baumarkt
  • Online-Mietservice

Was kostet das Mieten eines Flügeglätters?

Die Preise unterscheiden sich natürlich je nach Leistungklasse des Gerätes und abhängig vom Anbietern, aber dennoch lassen sich grobe Preisrahmen festlegen.

Es geht bei rund 40,- Euro/Tag bei einem handgeführten Flügelglätter los und reicht bis etwa 250,- Euro/Tag für einen großen Aufsitzflügelglätter. Zusätzlich werden meist noch die Preise für Versicherungen und Zubehör berechnet.

Worauf sollte man beim Flügelglätter mieten achten?

Sie sollten bestenfalls bei einem vertrauenswürdigen Anbieter mieten. Dabei sollten sie darauf achten, dass die Mietmaschinen regelmäßig und fachmännisch gewartet werden, damit während Ihrer Mietzeit kein Reparaturfall eintritt, den man anschließend schlimmstenfalls auch noch Ihnen in Rechnung stellt. Fragen Sie vor dem Flügelglätter mieten also ruhig nach der Wartung der Maschine, und was im Servicefall passiert und welche Kosten dabei auf Sie zukommen.

Zusätzlich ist eine Versicherung nützlich, die Sie in der Regel direkt zusammen mit der eigentlichen Miete abschließen können.

Zu guter Letzt ist eine ausführliche Einweisung vor der Übergabe wichtig. Das ist natürlich vor allem dann entscheidend, wenn Sie sich selber mit dem Gerät nicht übermäßig gut auskennen. Lassen Sie sich die wichtigsten Funktionen und den Asutausch von Zubehör, wie zum Beispiel Schleiftellern, zeigen.

Fazit: Flügelglätter mieten oder kaufen?

Als Fazit lässt sich sagen, dass sich schon ab wenigen Einsatztagen der Kauf eines günstigen oder gebrauchten Flügelglätters aus finanzieller Sicht lohnen kann. Vor allem für kleine Baubetriebe ist die Anschaffung eines Flügelglätters der Miete unbedingt vorzuziehen.

Als Privatanwender, der einmalig eine kleine Betonfläche glätten muss, kann das Mieten eines Flügelglätters durchaus Sinn ergeben. Hier kommt es natürlich immer auf den Anbieter und die jeweiligen Konditionen an. Schauen Sie dazu am besten nach vertrauenswürdigen Mietservices in der Umgebung.